Stick­stoff aus Tank aus­ge­tre­ten

Wegen eines gemel­de­ten Gas­aus­tritts rück­te der Lösch­zug Stein­ha­gen am Sonn­tag­mor­gen gleich mit meh­re­ren Fahr­zeu­gen zu einem blech­ver­ar­bei­ten­den Betrieb  an der Lan­gen Stra­ße aus. Eine dich­te, wei­ße Gas­wol­ke, die offen­sicht­lich aus einem gro­ßen Tank auf dem Fir­men­ge­län­de aus­ström­te, sorg­te für Unru­he bei den Anwoh­nern, so dass die­se den Not­ruf wähl­ten.

Vor Ort stell­te sich her­aus, dass es sich bei dem frei­ge­setz­ten Stoff um Stick­stoff han­del­te, der aus dem Sicher­heits­ven­til eines etwa fünf Meter hohen Tanks aus­trat. Nach Nie­der­schla­gen des Gas­ne­bels mit­tels Was­ser­sprüh­strahl konn­te ein Trupp unter Atem­schutz ein wei­te­res Aus­strö­men durch Schlie­ßen eines Absperr­ven­tils unter­bin­den. Da der Tank in unmit­tel­ba­rer Nähe zur Lan­gen Stra­ße stand, wur­de die­se für die Dau­er der Ein­satz­maß­nah­men kurz­fris­tig gesperrt.

Einsatzdetails
Datum:Sonntag, den 05.01.2020
Uhrzeit:08:29 Uhr
Löschzug:
Einsatzart:Brandeinsatz
Einsatzstichwort:Gas-Alarm
Einsatzort:Lange Straße
Westfalen-Blatt:westfalen-blatt.de
Haller Kreisblatt:haller-kreisblatt.de