LF 16/12

Die­ses Lösch­grup­pen­fahr­zeug (LF) mit Grup­pen­be­sat­zung (1+8) dient auf Grund sei­nes Lösch­was­ser­vor­ra­tes (1600 l im mit­ge­führ­ten Tank) als Ein­satz-Fahr­zeug bei Brand­ein­sät­zen sowie zur Ver­sor­gung von Ein­satz­stel­len mit Lösch­was­ser.

Das Fahr­zeug wur­de 1991 vom Lösch­zug Ams­hau­sen als Lösch­grup­pen­fahr­zeug LF 16/12 nach alter Norm ange­schafft und ein­ge­setzt.

Es ver­fügt über eine vom Fahr­zeug­mo­tor ange­trie­be­ne, im Heck fest ein­ge­bau­te Feu­er­lösch­krei­sel­pum­pe (FP 16/8) mit einem Nenn­för­der­strom von 1600 l/min. bei einer Nenn­för­der­leis­tung von 8 bar sowie einer am Heck auf­ge­protz­ten fahr­ba­ren Zwei-Per­so­nen-Has­pel mit B‑Druckschläuchen.

Im Jahr 2008 kam es im Rah­men der Umstruk­tu­rie­rung der Alarm- u. Aus­rü­cke-Ord­nung (AAO) der Gesamt-Feu­er­wehr Stein­ha­gen zum Lösch­zug Brock­ha­gen, wo das Fahr­zeug in Eigen­ar­beit für die Bedürf­nis­se des Lösch­zu­ges umge­baut wur­de.

Unter ande­rem rückt die­ses Fahr­zeug zusam­men mit dem Mann­schafts­trans­port­fahr­zeug (MTF) des Lösch­zug Brock­ha­gen bei der Feu­er­wehr Stein­ha­gen zu Atem­schutz-Ein­sät­zen im gesam­ten Gemein­de­ge­biet aus und stellt den Atem­schutz-Sicher­heits­trupp.

Hier­zu kön­nen sich schon wäh­rend der Anfahrt zur Ein­satz­stel­le zwei Per­so­nen im Mann­schafts­raum mit Atem­schutz­ge­rä­ten aus­rüs­ten.

Als wei­te­re Hilfs­mit­tel für den Atem­schutz-Sicher­heits­trupp befin­den sich in den Gerä­te­räu­men u.a. eine Ret­tungs­mul­de sowie eine Atem­schutz-Sicher­heits­trupp ‑Tasche mit Ersatz-Atem­schutz­ge­rät inkl. Mas­ke und Zube­hör.

Fahrzeugdetails
Löschzug:n/a
Funkrufname:Florian Steinhagen 3 LF20 2
Fahrgestell:Mercedes-Benz
Baujahr:1991
Motorleistung:150 kW / 204 PS
Höchstgeschwindigkeit:100 km/h
Aufbauhersteller:Ziegler
Beladung und Ausrüstung:
  • 2 Chemikalienschutzanzüge
  • tragbarer Stromerzeuger 5 KVA
  • 2 Halogenstrahler inkl. Stativ
  • elektr. Trennschleifer
  • diverse tragbare Feuerlöscher
  • 120 L Schaummittel
  • 6 A-Saugschläuche
  • 17 B-Druckschläuche
  • 21 C-Druckschläuche
  • 4 Atemschutzgeräte (davon 2 im Mannschaftsraum)
  • 4-teilige Steckleiter
  • 3-teilige Schiebleiter
  • Motorsäge
  • Material zur Stellung des AGT-Sicherheitstrupps
  • Mehrzweckzug MZ 16
Hinweis

Diese Texte und Aufzählungen können nicht als vollständig gelten! Auf allen Fahrzeugen befinden sich noch zahlreiche andere Gerätschaften, die hier aber nicht erwähnt sind. Wir haben uns darauf beschränkt, die jeweils herausragendsten Geräte, Eigenschaften oder Daten zu nennen. Jedoch erfüllen alle Fahrzeuge die für sie geltenden Vorschriften.