TM 32

Die­ses Fahr­zeug wur­de 2005 als Vor­führ­fahr­zeug beschafft. Durch die­se Anschaf­fung ver­fügt der Lösch­zug Stein­ha­gen über ein moder­nes Hub­ret­tungs­fahr­zeug, wel­ches sei­nen Tele­sko­parm 32 Meter bei einem Win­kel von 80 Grad aus­fah­ren kann, bzw. bei einem Sei­ten­aus­le­ger von 12 Metern eine Höhe von 23 Meter errei­chen kann.

Das Beson­de­re an die­sem Fahr­zeug ist, dass es im Gegen­teil zur her­kömm­li­chen Dreh­lei­ter auch ca. 6 Meter unter­flur arbei­ten kann, sowie bis zu 2,2 Ton­nen heben kann. Außer­dem ist der Korb um 45 Grad rechts und links schwenk­bar.
Die Per­so­nen, die im Korb fah­ren, sind im stän­di­gen Sprech­kon­takt mit dem Maschi­nis­ten, der im Not­fall die Steue­rung über­neh­men kann.

Fahrzeugdetails
Löschzug:Steinhagen
Funkrufname:Florian Steinhagen 1 TM
Fahrgestell:MAN LE 1828
Baujahr:2005
Motorleistung:203 kW / 276 PS
Höchstgeschwindigkeit:96 km/h
Aufbauhersteller:Metz
Beladung und Ausrüstung:
  • Schwenkbarer Rettungskorb 45 Grad,
  • Diverse Seile,
  • Standrohr,
  • 60m B-Schläuche,
  • 60m C-Schläuche,
  • Zumischer,
  • Verteiler,
  • C-Strahlrohre,
  • Krankentrage die auf dem Korb montiert werden kann,
  • Diverses Handwerkzeug,
  • Megafon,
  • Löschdecke,
  • Atemschutzgeräte,
  • Fluchthauben,
  • Kettensäge,
  • Transortabler Lichtmast 2000 Watt mit Kabeltrommel,
  • 13,2 kVA- Stromerzeuger
Hinweis

Diese Texte und Aufzählungen können nicht als vollständig gelten! Auf allen Fahrzeugen befinden sich noch zahlreiche andere Gerätschaften, die hier aber nicht erwähnt sind. Wir haben uns darauf beschränkt, die jeweils herausragendsten Geräte, Eigenschaften oder Daten zu nennen. Jedoch erfüllen alle Fahrzeuge die für sie geltenden Vorschriften.