Ver­kehrs­un­fall BAB 33 (mit gem. ein­ge­klemm­ter Per­son)

Mit der Ein­satz­mel­dung „Ver­kehrs­un­fall zwi­schen Lkw und Pkw mit ein­ge­klemm­ter Per­son“ wur­den wir am frü­hen Mon­tag­abend auf die Auto­bahn A33 geru­fen. An der Ein­satz­stel­le stell­te sich glück­li­cher­wei­se her­aus, dass kei­ner der Unfall­be­tei­lig­ten ein­ge­klemmt war. Die Fah­re­rin des betei­lig­ten Unfall­wa­gens hat­te bereits vor unse­rem Ein­tref­fen ihr Auto selbst­stän­dig ver­las­sen und wur­de vom Ret­tungs­dienst behan­delt – der Not­arzt war mit dem Ret­tungs­hub­schrau­ber Chris­toph 13 aus Bie­le­feld ein­ge­flo­gen wor­den.

Mit den Lösch­zü­gen Stein­ha­gen und Ams­hau­sen sicher­ten wir die Unfall­stel­le ab und stell­ten den Brand­schutz sicher.

Für die ers­ten Ein­satz­maß­nah­men war die Auto­bahn in Höhe der Anschluss­stel­le Hal­le in Fahrt­rich­tung Osna­brück kurz­zei­tig voll gesperrt. Bis auch die letz­ten Ein­satz­kräf­te gegen 18:40 Uhr wie­der ein­rück­ten, wur­de der Ver­kehr ein­spu­rig an der Unfall­stel­le vor­bei gelei­tet.

Einsatzdetails
Datum:Montag, den 28.09.2020
Uhrzeit:17:21 Uhr
Löschzug:
Einsatzart:Hilfeleistung
Einsatzstichwort:Person eingeklemmt
Einsatzort:BAB 33 (FR Osnabrück, Höhe AS Halle Westf.)
Haller Kreisblatt:haller-kreisblatt.de
Neue Westfälische:www.nw.de