Verkehrsunfall auf der A33 (AS Bielefeld-Zentrum, FR Paderborn)

Mit rund 20 Einsatzkräften aus den Löschzügen Amshausen und Steinhagen waren wir am Freitag, 16.09. 2022, bei einem  Verkehrsunfall auf der A33 im Einsatz. In Höhe der Anschlussstelle Bielefeld-Zentrum war eine Audi-Limousine gegen die Betonleitwand auf dem Mittelstreifen geprallt.

Die erste Einsatzmeldung ließ zunächst Schlimmes befürchten: So sollten vermutlich mehrere Fahrzeuge und auch ein Lkw an dem Unfall beteiligt sein, möglicherweise seien auch Personen in ihren Autos eingeschlossen. Eine Rettungswagenbesatzung, die kurz vor der Feuerwehr am Unfallort eintraf, meldete glücklicherweise schnell, dass lediglich ein Fahrzeug verunfallt und niemand eingeklemmt war. Die Insassen konnten den Unfallwagen selbständig verlassen und wurden anschließend durch den Rettungsdienst versorgt.
Schweres Rettungsgerät musste durch die Feuerwehr somit nicht eingesetzt werden. Die Einsatzkräfte stellten allerdings den Brandschutz sicher, sicherten die Unfallstelle ab und unterstützten anschließend noch bei den Aufräumarbeiten.

Neben der Feuerwehr waren drei Rettungswagen aus Steinhagen, Halle und Bielefeld, ein Notarzteinsatzfahrzeug aus Halle sowie die Autobahnpolizei im Einsatz. Nach gut eineinhalb Stunden verließen die letzten Einsatzkräfte der Feuerwehr die Unfallstelle.
In der ersten Phase des Einsatzes war die Autobahn in Fahrtrichtung Paderborn kurzfristig voll gesperrt, später wurde der Verkehr auf dem Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

[nfgg ids="234" display="basic_thumbnail"]
Einsatzdetails
Datum:Freitag, den 16.09.2022
Uhrzeit:14:25 Uhr
Löschzug:
Einsatzart:Hilfeleistung
Einsatzstichwort:Person eingeklemmt
Einsatzort:A33 FR Paderborn
Tags: A33, amshausen, Autobahn, Autobahnpolizei, hilfeleistung, Rettungsdienst, rettungsgasse, Steinhagen, unfall, Verkehrsunfall