PKW Brand in Tief­ga­ra­ge

Gegen zwan­zig vor neun Uhr ges­tern Abend wur­den wir zu einem Feu­er in einer Tief­ga­ra­ge an der Schu­mann­stra­ße geru­fen. Dort war ein Pkw in Brand gera­ten.

Bei Ein­tref­fen der ers­ten Feu­er­wehr­kräf­te drang bereits dich­ter Qualm aus der Tief­ga­ra­gen­zu­fahrt und meh­re­ren Lüf­tungs­öff­nun­gen. Durch die beson­ders star­ke Rauch­ent­wick­lung wur­den ins­be­son­de­re die Lösch­maß­nah­men in der ers­ten Zeit erschwert. Mit Wär­me­bild­ka­me­ras konn­ten meh­re­re unter Atem­schutz vor­ge­hen­de Trupps schließ­lich einen bren­nen­den Pkw als Brand­herd im hin­te­ren Bereich der unter­ir­di­schen Gara­ge loka­li­sie­ren. Bereits wäh­rend der Lösch­ar­bei­ten wur­den umfang­rei­che Belüf­tungs­maß­nah­men durch­ge­führt, um den Brand­rauch aus der Tief­ga­ra­ge abzu­lei­ten. Hier­zu wur­de auch ein Hoch­leis­tungs­lüf­ter des Kreis­feu­er­wehr­ver­ban­des Güters­loh ein­ge­setzt.

Im wei­te­ren Ver­lauf des Ein­sat­zes wur­den bei der Kon­trol­le der unmit­tel­bar an die Tief­ga­ra­ge angren­zen­den Woh­nun­gen erhöh­te Koh­len­stoff­mon­oxid-Wer­te fest­ge­stellt. In der Fol­ge muss­ten 21 Wohn­ein­hei­ten durch Feu­er­wehr und Poli­zei kurz­fris­tig geräumt wer­den. Die rund 80 Anwoh­ner der betrof­fe­nen Woh­nun­gen wur­den zwi­schen­zeit­lich in die nahe­ge­le­ge­ne Men­sa des Stein­ha­ge­ner Schul­zen­trums ver­bracht, dort ärzt­lich unter­sucht und betreut. Die­se Maß­nah­me wur­de durch den Lei­ten­den Not­arzt (LNA) gemein­sam mit dem orga­ni­sa­to­ri­schen Lei­ter Ret­tungs­dienst (OrgL) geführt. Unter­stützt wur­den die­se durch Ein­satz­kräf­te der Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen, die mit dem Modul Betreu­ung 50 sowie der Trans­port­kom­po­nen­te des Pati­en­ten­trans­port-Zuges 10 NRW (PTZ 10 NRW) ein­ge­setzt wur­den.

Nach­dem die zuvor geräum­ten Wohn­ein­hei­ten aus­rei­chend gelüf­tet wur­den, konn­te bei wei­te­ren Mes­sun­gen durch die Feu­er­wehr kei­ne bedenk­li­che CO-Kon­zen­tra­ti­on mehr fest­ge­stellt wer­den. Gegen 2:00 Uhr nachts konn­ten die Betrof­fe­nen somit in ihre Woh­nun­gen zurück­keh­ren. Bis dahin waren mehr als 70 Feu­er­wehr­leu­te aller drei Lösch­zü­ge sowie zahl­rei­che Ein­satz­kräf­te der Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen an der Schu­mann­stra­ße im Ein­satz. Neben Feu­er­wehr, Poli­zei und Ret­tungs­dienst waren auch das Ord­nungs­amt und die Gemein­de­wer­ke Stein­ha­gen vor Ort. Bür­ger­meis­ter Klaus Bes­ser sowie der stellv. Kreis­brand­meis­ter Uwe Theis­mann mach­ten sich am Abend eben­falls ein Bild von der Lage. Die Ursa­che für das Feu­er ist nicht bekannt.

Einsatzdetails
Datum:Sonntag, den 03.06.2018
Uhrzeit:20:37 Uhr
Löschzug:
Einsatzart:Brandeinsatz
Einsatzstichwort:Garage oder Carport
Einsatzort:Schumannstraße
Westfalen-Blatt:westfalen-blatt.de
Haller Kreisblatt:haller-kreisblatt.de