Jah­res­haupt­ver­samm­lung des Lösch­zu­ges Ams­hau­sen am 17. Janu­ar 2020

Auf der tra­di­tio­nel­len Jah­res­haupt­ver­samm­lung blick­te der Lösch­zug Ams­hau­sen auf ein ein­satz­rei­ches Jahr zurück:

So absol­vier­te der Lösch­zug Ams­hau­sen 77 Ein­sät­ze im ver­gan­ge­nen Kalen­der­jahr, wel­che sich wie folgt unter­tei­len.

  • 12 Hil­fe­leis­tun­gen
  • 10 Ölbe­kämp­fun­gen
  • 29 nach­bar­li­che Hil­fe­leis­tun­gen
  • 5 Fehl­alar­me
  • 21 Brand­si­cher­heits­wa­chen

In beson­de­rer Erin­ne­rung blie­ben den Kame­ra­den um Lösch­zugfüh­rer Dirk Berg­mann der Gefahr­gut­ein­satz in Kün­se­beck bei der Fir­ma Bax­ter, zu der der Lösch­zug alar­miert wur­de. Und der Groß­brand eini­ge Tage spä­ter, am 17.03.2019 bei der Fir­ma Schü­co in Borg­holz­hau­sen bei den Kame­ra­den des Lösch­zu­ges Amhau­sen im Rah­men des Ein­sat­zes der ABC-Ein­heit des Krei­ses Güters­loh tätig wur­den.

Ein neu­er Ein­satz­be­reich sei hier noch extra erwähnt. Der neu eröff­ne­te Abschnitt der Auto­bahn BAB 33, für wel­chen die Feu­er­wehr Stein­ha­gen zustän­dig ist und der Lösch­zug Ams­hau­sen den Bereich der Absi­che­rung von Ein­satz­stel­len über­nom­men hat. So muss­te der Lösch­zug im ver­gan­ge­nen Jahr ins­ge­samt 10 Mal auf die Auto­bahn aus­rü­cken: Meis­tens han­del­te es sich hier­bei um Ölspu­ren, die vom Lösch­zug Stein­ha­gen abge­ar­bei­tet wur­den. Drei­mal aller­dings war der LZ Ams­hau­sen nur zusam­men mit dem Ret­tungs­dienst auf der Auto­bahn und hat­te hier die ent­spre­chen­de Absi­che­rung über­nom­men. In die­sem Jahr soll das HLF des LZs Ams­hau­sen mit einer Ver­kehrs­si­che­rungs­has­pel aus­ge­rüs­tet wer­den, so dass die Sicher­heit hier noch­mals für die Ein­satz­kräf­te erhöht wer­den kann.

Neben 26 regu­lä­ren Aus­bil­dungs­diens­ten und meh­ren Diens­ten im Rah­men der ABC-Ein­heit des Krei­ses Güters­loh absol­vier­ten die Ams­hau­se­ner Kame­ra­den eine Viel­zahl von Lehr­gän­gen und Fort­bil­den. Dies waren im Ein­zel­nen:

Semi­na­re am Insti­tut der Feu­er­wehr NRW in Müns­ter:

  • Dirk Berg­mann:
      • Semi­nar „Ein­sät­ze der Feu­er­wehr an Auf­zugs­an­la­gen“
      • Semi­nar „Ver­hal­ten im Stra­ßen­ver­kehr“
  • Sven Mescher
      • 2 x Semi­nar Ein­satz­nach­be­spre­chung
      • Semi­nar „Feu­er­wehr trifft Wis­sen­schaft an der Ber­gi­schen Uni­ver­si­tät Wup­per­tal“
      • Work­shop „Fort­schrei­bung der ABC-Schutz­kon­zep­te des Lan­des NRW“
  • Mat­thi­as Stei­nert:
      • Semi­nar „Strö­mungs­pfa­de bei Gebäu­de­brän­den“

Lehr­gän­ge bzw Semi­na­re an der Kreis­feu­er­wehr­schu­le St. Vit:

  • Ket­ten­sä­ge 1: Mar­cel Koh­len­berg
  • Funk: Andre­as Kuhaupt
  • Trupp­füh­rer:  Mat­thi­as Schlüt­ter
  • Atem­schutz­ge­rä­te­trä­ger: Enri­co Rohr
  • Maschi­nist: Enri­co Rohr
  • ABC-Zug Dekon­se­mi­nar: Dani­el Gebau­er, Jan Phil­ip Schacht, Maxi­mi­li­an Wer­ner

Der Unter­brand­meis­ter Mario Weis­ke wur­de auf der Jah­res­haupt­ver­samm­lung für sei­ne 10-jäh­ri­ge Zuge­hö­rig­keit zur Feu­er­wehr geehrt.

Pres­se­ar­ti­kel vom West­fa­len-Blatt  HIER

Pres­se­ar­ti­kel vom Hal­ler Kreis­blatt  HIER