Erhöh­te Wald­brand­ge­fahr

Auch wir freu­en uns über das schö­ne Wet­ter zu Pfings­ten und ver­brin­gen daher ger­ne die Zeit bei unse­ren Fami­li­en.

Auf­grund der anhal­te­nen Tro­cken­heit besteht der­zeit aber lei­der eine beson­ders gro­ße Wald- und Flä­chen­brand­ge­fahr.

Damit es nicht erst zu einem Feu­er­wehr­ein­satz kommt, bit­ten wir Sie fol­gen­de Tipps des Lan­des­be­trie­bes Wald und Holz bei Aus­flü­gen in die Natur zu beach­ten:

  • Beach­ten Sie bit­te das gesetz­li­che Rauch­ver­bot im Wald vom 01. März bis zum 31. Okto­ber sowie das grund­sätz­li­che Ver­bot von Feu­er im Wald.
  • Wer­fen Sie kei­ne Ziga­ret­ten­kip­pen aus dem Auto.
  • Stel­len Sie Ihr Auto nicht auf tro­cke­nem Gras oder ande­rem brenn­ba­ren Mate­ri­al ab.
  • Par­ken Sie die Wald­we­ge nicht zu! Sie die­nen nicht nur der Forst­wirt­schaft als Anfahrts­weg son­dern auch uns als Feu­er­wehr.
  • Auch wenn es selbst­ver­ständ­lich klingt: Hin­ter­las­sen Sie kei­nen Müll im Wald.

Falls Sie einen Wald­brand ent­de­cken:

  • Mel­den Sie die Brand­stel­le über die Not­ruf­num­mer 112
  • Ver­su­chen sie klei­ne Ent­ste­hungs­brän­de nach Mög­lich­keit selbst zu löschen falls es Ihnen gefahr­los mög­lich ist.
  • Ansons­ten: Ver­las­sen Sie den Gefah­ren­ort auf dem kür­zes­ten Weg

Der aktu­el­le Wald­b­rand­in­dex lässt sich auf der Home­page des deut­schen Wet­ter­diens­tes abru­fen:

www.dwd.de/DE/leistungen/waldbrandgef/waldbrandgef.htm

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Wald­brän­den fin­den Sie unter:

www.wald.nrw.de/brand