Ver­meint­li­cher Fahr­zeug­brand auf der Auto­bahn

Zu einem ver­meint­li­chen PKW-Brand wur­den wir am Sonn­tag­nach­mit­tag auf die Auto­bahn A33 geru­fen. Der Fah­rer eines PKW Opel bemerk­te wäh­rend sei­ner Fahrt in Fahrt­rich­tung Osna­brück Brand­ge­ruch sowie eine leich­te Rauch­ent­wick­lung aus dem Heck sei­nes Fahr­zeu­ges.
In Höhe des Auto­bahn­ki­lo­me­ters 60.0 stopp­te er das Fahr­zeug auf dem Stand­strei­fen. An der Ein­satz­stel­le waren nach Kon­trol­le mit einer Wär­me­bild­ka­me­ra jedoch kei­ne Lösch­maß­nah­men durch die Feu­er­wehr erfor­der­lich.
Neben dem zustän­di­gen Lösch­zug Stein­ha­gen wur­de auch der Lösch­zug Ams­hau­sen zur Absi­che­rung der Ein­satz­stel­le alar­miert.

Einsatzdetails
Datum:Sonntag, den 26.04.2020
Uhrzeit:17:23 Uhr
Löschzug:
Einsatzart:Brandeinsatz
Einsatzstichwort:PKW Brand
Einsatzort:BAB 33 => Osnabrück
Westfalen-Blatt:westfalen-blatt.de
Tags: A33, Absicherung, Autobahn, Autobahnpolizei, Fahrzeugbrand, PKW-Brand